Ferienfreizeit für Kinder von 6 – 12 Jahren aus der Region rund ums Pulvermaar

Super Wetter, engagierte Vereine und aufgeweckte Kinder sowie motivierte Betreuer haben die erste Ferienfreizeit zu einem tollen Erlebnis gemacht.
In der letzten Ferienwoche fand in der Gemeinde Gillenfeld eine Ferienfreizeit für 42 Kinder im Alter von 6 – 12 Jahren statt.
Nach einer Begrüßung am Montag startete eine gut gelaunte Gruppe in Richtung Waldschule. Dort übernahm das DRK Gillenfeld mit Unterstützung des DRK Gerolstein und dem DRK Daun den weiteren Ablauf. Vor dem Mittagessen gab es noch kurz eine Einweisung in einen Verbandkasten. Mit diesem Wissen starteten die vier Gruppen zu den Stationen. Es wurden Verbände angelegt, behelfsmäßige Tragen gebaut und geklettert.
Am Dienstag gingen wir bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen nach einer Runde um das Pulvermaar in das Naturfreibad. Hier erwartete uns die DLRG Gillenfeld die uns in verschiedenen Stationen durch den ganzen Tag begleitete. Neben Spiel und Spaß erklärten Sie uns auch die Baderegeln, die zur Sicherheit im Badebetrieb nötig sind.
Auch der Mittwoch startete mit strahlend blauem Himmel. Wieder gut gelaunt gingen wir zum Holzmaar. Doch leider überraschte uns am Rande von Gillenfeld ein Regenschauer. Wir wurden sehr kreativ was den Regenschutz anging. So passten mehrere Kinder unter eine Rettungsdecke, in die Ponchos passten mindestens zwei Kinder und auch die wenigen Schirme waren dicht umringt. Als wir endlich am Maar ankamen lies der Regen nach und wir wurden vom Angelverein und dem Eifelverein Gillenfeld empfangen. Eine Gruppe ging mit den Anglern ans Holzmaar, während die andere Hälfte mit dem Eifelverein eine Schnitzeljagd absolvierte. Die Regenpause hielt nicht lange und so wurde die Schnitzeljagd im Regen beendet, während die Angler unter ihren großen Schirmen ausharten. Da wir bei diesem Wetter nicht wie geplant zurückwandern konnten, wurden die Gruppen mit Autos zum Ausgangspunkt gefahren. Trockene Sachen und ein leckeres Mittagessen steigerten die Motivation und wir konnten mit dem Tennis – und dem Badminton Verein fortfahren.
Den Donnerstagvormittag verbrachten wir auf dem Vulkanhof, der Ziegenkäserei in der Eifel. Bei einer Hofralley lernten die Kinder viel über Ziegen und die Herstellung von Ziegenkäse. Unter dem Motto „Rheinland Pfalz isst besser“ wurde mit dem Kochbus der Landesinitiative ein leckeres Mittagessen selbständig von den Kindern zubereitet. Nach einem abschließenden Ziegeneis setzte sich die Gruppe in Richtung Musikverein in Bewegung. Hier konnten verschiedene Instrumente ausprobiert und auch gebastelt werden.
Der Freitag startete wieder mit hochsommerlichen Temperaturen und wir in Richtung Sportplatz zum Sportverein. Nach einer kurzen Aufwärmphase starteten die Kinder zu einer Fußball Olympiade die mit einem Abzeichen für jedes Kind endete. Den Abschluss der Ferienfreizeit übernahm die Feuerwehr. An vielen interessanten Stationen bekamen wir einen Einblick in die Arbeit der Feuerwehrfrauen und – Männer.
Nach einer kurzen Feedback Runde mit den Kindern und der abschließenden Frage: „Kommt ihr nächstes Jahr wieder?“, erhielten wir die Antwort: „Darauf kannst du dich verlassen.“
Danke an alle Unterstützer und Förderer, ohne die diese Woche nicht möglich gewesen wäre und wir hoffen, dass wir auch im nächsten Jahr den Kindern wieder eine tolle Woche bereiten können.